Ein E-Book mit einer Preisaktion wiederbeleben – Mein Erfahrungsbericht

Immer habe ich gesagt, ich will meine Bücher nicht für 99 Cent verkaufen. Letzten Monat habe ich es dann doch gemacht.
Wie kam es dazu?
Nur kurz leben hat sich seit Monaten nicht verkauft. Kein E-Book, kein Printbuch. Und als Autorin des Buches finde ich natürlich, dass das nicht geht.

Nun ist es bei Nur kurz leben so, dass es dank des Gewinns beim tolino media Newcomerpreises 2020 die Kosten für Lektorat, Korrektorat und Produktion wieder eingeholt hat. Sehr vereinfacht heruntergebrochen heißt das, das Buch macht nur noch Gewinn. (Wirklich sehr vereinfacht, weil man natürlich nicht vergessen darf, dass jede Werbekampagne etc. in die man Geld steckt, natürlich auch wieder eingespielt werden muss.)

Der zweite Buchgeburtstag stand bevor und ich hab mir gedacht, das wäre doch ein guter Moment, um Nur kurz leben wiederzubeleben. Also habe ich mich umgeschaut und mir Gedanken gemacht, was möglich ist und was ich gerne ausprobieren möchte und hab mir gedacht, ich teile das Ergebnis mit euch. Vielleicht kann ja jemand etwas für sich aus diesem Artikel mitnehmen.

Choose your Weapons: Die Werbemaßnahmen für die ich mich entschieden habe

Nach meiner Recherche war für mich klar, folgende Werbemaßnahmen probiere ich aus:

  • die üblichen Verdächtigen: Instagram, Twitter, Facebook
  • eigene Website (Hier sollte auch mein eigener Newsletter stehen, aber dank meiner gelegentlichen Verpeiltheit, habe ich den dummerweise vergessen.)
  • Werbeplatz „Deal der Woche“ über tolino media (Hinter diesem Link verbirgt sich ein interessanter Blog-Artikel über saisonales Marketing von tolino media.)
  • Kind of Book
  • BuchRegen

Die ersten drei Punkte der Liste sind kostenlos. Zwar kann man auch bei Instagram und Facebook Werbung schalten, ich wollte die Kosten aber so gering wie möglich halten und habe deswegen dieses Mal darauf verzichtet.

Kind of Book arbeitet mit einem eigenen Punktesystem, mit dem man die Werbeplätze bezahlt. Diese sind unterschiedlich teuer, je nachdem wie wahrscheinlich es ist, das Kind of Book das gemeldete preisreduzierte E-Book ohnehin auf der Website und im Newsletter präsentieren wird. Nur kurz leben war als sehr Wahrscheinlich eingestuft, weswegen ich für die Platzierung nur 2 Euro bezahlt habe. (Faktisch habe ich 25 Euro eingezahlt (der Mindestbetrag, wenn ich mich recht erinnere), klammere das an dieser Stelle aber aus, weil das restliche Geld ja nicht für diese Preisaktion genutzt wurde.)

BuchRegen war mit Abstand die teuerste Werbemaßnahme. Fast 40 Euro hat die Platzierung auf Website und im Newsletter gekostet. Darüber hinaus wurde der Website-Beitrag in verschiedenen Facebook-Gruppen gepostet.

Let’s get ready to rumble: Die Preisaktion beginnt

Tag 1
Werbemaßnahmen: Auf Twitter und Instagram habe ich einen Hinweis auf die Preisaktion gepostet. Auf beiden Plattformen wurden die Beiträge einige Male von Follower*innen geteilt.

Verkäufe Amazon: 1
Verkäufe tolino media: 1

Tag 2
Werbemaßnahmen: Auf Instagram wurde der Beitrag vom Vortag noch ein paar Mal in anderen Storys geteilt, bei Twitter habe ich den Post vom Vortag retweetet.

Verkäufe Amazon: 3
Verkäufe tolino media: 2

Tag 3
Werbemaßnahmen: Ich habe einen Post in sieben verschiedenen Facebook-Gruppen abgesetzt, die auf vergünstigte E-Books aufmerksam machen. Die kleinste Gruppe hatte 103 Mitglieder, die größte Gruppe 6950 Mitglieder.

Verkäufe amazon: 5
Verkäufe tolino media: 3

Tag 4
Werbemaßnahmen: Bei Instagram und Twitter werden meine alten Beiträge noch mal von Follower*innen geteilt. Am frühen Nachmittag erscheint der Hinweis für die Preisaktion von Nur kurz leben im Kind of Book Newsletter und auf deren Website.

Verkäufe Amazon: 4
Verkäufe tolino media: 0

Tag 5
Werbemaßnahmen: Bei Thalia wird Nur kurz leben nun unter „Deal der Woche“ aufgeführt, außerdem poste ich bei Facebook in einer weiteren Gruppe den Hinweis zur Preisaktion. (Mitglieder 1330.)

Verkäufe Amazon: 2
Verkäufe tolino media: 16

Tag 6
Werbemaßnahmen: Ich erzähle auf meiner Autorinnen-Website von der Preisaktion. Außerdem poste ich einen weiteren allgemeinen Instagram Post zu Nur kurz leben (also kein expliziter Hinweis auf die Preisaktion) inkl. Story und mache einen weiteren Post bei Twitter plus Retweet des alten Posts. Beides wird auf den Plattformen auch von Follower*innen geteilt.

Verkäufe Amazon: 0
Verkäufe tolino media: 18

Tag 7
Werbemaßnahmen: Ich poste erneut bei Instagram, keine direkte Werbung für die Preisaktion, sondern einen Beitrag zum #Autor_innensonntag von Justine Pust. Auf TikTok poste ich ein kurzes Video zu Nur kurz leben.

Verkäufe Amazon: 1
Verkäufe tolino media: 20

Halbzeit: Eine erste Beobachtung

Ich habe den Eindruck, dass ich kindle-Leser*innen besser über Facebook und den Kind of Book Newsletter erreichen konnte, auch wenn die Verkäufe weiterhin einigermaßen verhalten sind.
Einen deutlichen Push bei den tolino media Verkäufen gibt es, als Nur kurz leben unter dem „Deal der Woche“ bei Thalia zu finden ist. Wenn man bedenkt, dass dieser Werbeplatz kostenlos ist, absolut unverzichtbar für das Bewerben von Preisaktionen.

Tag 8
Werbemaßnahmen: Ich poste ein Reel zu Nur kurz leben bei Instagram und mache in meiner Story erneut auf die Preisaktion aufmerksam. Heute ist Nur kurz leben erneut bei Kind of Book vertreten (Newsletter und Website).

Verkäufe Amazon: 1
Verkäufe tolino media: 10

Tag 9
Werbemaßnahmen: keine

Verkäufe Amazon: 1
Verkäufe tolino media: 10

Tag 10
Werbemaßnahmen: Gila’s Bücherstube postet auf ihrem Blog und bei Instagram ein Interview mit mir, ich teile es in meiner Instagram-Story und auch bei Twitter. Außerdem verweise ich noch mal in einigen Facebook-Gruppen auf die 99-Cent-Aktion. (105-6969 Mitglieder.)

Verkäufe Amazon: 1
Verkäufe tolino media: 9

Tag 11
Werbemaßnahmen: Auf Instagram wird die Aktion nochmals von ein paar Follower*innen in ihren Storys geteilt. Außerdem erscheint ein Hinweis auf die Preisaktion auf der Website (inkl. posten des Links in einigen Facebook-Gruppen) und im Newsletter von BuchRegen.

Verkäufe Amazon: 2
Verkäufe tolino media: 14

Tag 12
Werbemaßnahmen: Erneut poste ich bei Instagram und teile den Beitrag auch in meiner Story (allgemeiner Post zu Nur kurz leben, nicht explizit über die Preisaktion).

Verkäufe Amazon: 0
Verkäufe tolino media: 10

Tag 13
Werbemaßnahmen: keine

Verkäufe Amazon: 1
Verkäufe tolino media: 6

Tag 14
Werbemaßnahmen: Ein letzter Nur kurz leben Post bei Instagram inkl. Story.

Verkäufe Amazon: 4
Verkäufe tolino media: 6

Mein Fazit am Ende der Preisaktion

Verkaufsstatistik

Am meisten hat mit Abstand die Erwähnung beim „Deal der Woche“ von Thalia gebracht. Bei Amazon konnte ich zwar vor allem zu Beginn der Preisaktion deutlich Verkäufe vermerken und sogar auch einen Anstieg bei der Platzierung in den Kategorien (von Platz 3017 immerhin bis auf Platz 277). Aber keine der Maßnahmen hat gereicht, damit es bei Amazon wirklich zu so nennenswerten Verkäufen, wie bei tolino media kam.

Fakt ist, die Leute geben eher 99 Cent aus, als 4,99 Euro – man kennt das ja selbst.
Um das E-Book mal wieder zu beleben, war die Aktion durchaus ein Erfolg. Durch die Verkäufe auf tolino media habe ich sogar die Kosten der bezahlten Werbeplätze wieder einfahren können. Zukünftig würde ich aber wohl nur noch mit Kind of Book arbeiten, da die wesentlich günstiger waren als BuchRegen und trotzdem eine minimal bessere Resonanz gebracht haben.

Es war für mich jedenfalls sehr spannend das alles zu beobachten und ich habe einiges gelernt, was ich sicherlich gut bei zukünftigen Preisaktionen und Veröffentlichungen nutzen kann. Zum Beispiel würde ich bei zukünftigen Aktionen mehr aufs Timing der verschiedenen Maßnahmen achten. Ich kann mir vorstellen, dass es vor allem auf Amazon dann noch ein etwas besseres Verkaufsergebnis geben könnte.

Wenn ihr noch mehr zum Thema lesen wollt, empfehle ich euch den Artikel „Analyse: Bezahlte E-Book Werbemaßnahmen“ von Autorin Laura Newman. Sie bezieht sich allein auf Amazon und hat noch weitere Werbeanbieter ausprobiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
1 Monat zuvor

Hallo Cathy,
vielen Dank für diesen sehr aufschlussreichen Beitrag. Das ist wirklich spannend zu sehen, wie es sich mit den bezahlten und kostenlosen Maßnahmen verhält. Ich werde mir auf jeden Fall auch mal Kind of Book näher anschauen, wenn ich eine Preisaktion plane. Also danke für deine Transparenz :)
Liebe Grüße,
Mirjam

Catherine Strefford
1 Monat zuvor
Reply to  Mirjam

Freut mich, dass der Beitrag dich animiert. :-) Es verhält sich natürlich bei jedem Buch anders und ich taste mich ja auch noch immer sehr vorsichtig an alles ran (vor allem, wenn es Geld kostet), aber ich bin ja ein großer Fan vom gegenseitigen Lernen und bin selbst sehr gespannt, wie ich mit diesem Wissen nun kommende Aktionen noch optimieren kann. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg mit deinen Preisaktionen.